Cocktails

Ginger Daiquiri

 

IMG_3850

It’s Summertime!
Und dazu passt ein leichter Rum-Cocktail, hier mit einem Twist: Der Ginger-Daiquiri.
Der Daiquiri gehört zur Kategorie der Sours, wie z.B. der Whiskey-Sour. „Korrekt“ müsste er eigentlich Rum-Sour heißen, er hat sich aber über die Zeit einen eigenständigen Namen erarbeitet. Benannt ist er nach dem Ort Daiquiri in Kuba und wurde um ~1900 entwickelt. Gerüchteweise 1902 von einem US Kongressabgeordneten (William A. Chanler), der in diesem Jahr eine Miene ganz der Nähe kaufte und den Drink in New York populär machte.

Ein Sour ist immer eine gute Basis zum experimentieren, wenn man sich (in etwa) an ein funktionierendes Verhältnis von Spirituose, Süße und Säure hält: 5:3:2 ist eine gute Basis zum starten, ist mir persönlich aber zu süß, deswegen verwende ich 6:2:1. Das ist aber u. A. davon abhängig wie süß die verwendete Spirituose ist (Rum ist tendenziell eher süße als z. B. Wodka) und ob ihr einen 1:1 oder 2:1 Zuckersirup verwendet. Ihr könnt z. B. statt dem Zuckersirup auch Honig oder einen Fruchtsirup verwenden. Probieren geht hier klar über studieren 🙂

Kleiner Fun-Fact am Rande: Am 19. Juli ist der „National Daiquiri Day“, er schmeckt aber auch an allen anderen Tagen fantastisch 😉

Weiterlesen

Standard