Hauptgericht, Rezepte

Rehrücken | Sellerie Variationen | Kirschen | Preiselbeeren

reh-sellerie-7

Türchen #12. Herzlich Willkommen beim Adventskalender von Zorra!

tuerchen12Seid ihr zum einkaufen fürs Weihnachtsmenü schon mal in Zoohandel gefahren?
Nein? Ja, dann ist es jetzt vielleicht zum ersten mal soweit 🙂 Aber keine Angst, es gibt kein Goldfisch nach Müllerin Art oder sowas. Wir brauchen nur eine gute Handvoll Heu, wie es Meerschweinchen, Kaninchen etc. bekommen. Auch hier keine Panik. Wir werden es nicht selber essen (auch wenn man es könnte). Stattdessen verwenden wir es als Bett auf dem wir Sellerie dämpfen und ihn damit aromatisieren.

Den Sellerie verarbeiten wir dann weiter zu einem Püree, zu gebratenen Scheiben und zu gedämpften Selleriekugeln. Regelmäßige Leser des Blogs wissen, dass ich es grade sehr interessant finde, ein Produkt auf verschiedene Arten in einem Gericht zu verarbeiten und so zu zeigen, wie unterschiedlich es schmecken kann. Funktioniert z. B. auch bei Fisch sehr gut.

Zu diesen Variationen des Sellerie reichen wir ganz klassisch Fleisch: Rehrücken um genau zu sein. Diesen garen wir schonend Sous-Vide im Wasserbad, verpackt in einer Farce und einem Speckmantel. Wer keine Sous-Vide Ausstattung sein eigen nennt: Hier habe ich einige Alternativen und Tipps & Tricks zum Sous-Vide garen zusammengestellt, mit denen ihr trotzdem gute Ergebnisse erzielen könnt. Und wer weiß, vielleicht liegen ja ein Sous-Vide Becken unter dem Weihnachtsbaum? 🙂

Zu Wild passt eine süßlich, fruchtige Komponente. Hier bin ich sogar so „altmodisch“ und sage: Die gehört zwingend dazu! Sie nimmt dem Fleisch etwas von seinem strengen, wild-igen Geschmack und rundet das ganze ab. Deswegen gibt es dazu in Portwein & Rum geschmorte Kirschen mit einer Kaffee-Pfeffer Mischung. Des weiteren greifen wir einen aktuellen Trend auf und ergänzen das ganze um ein Gel von der Preiselbeere.

Das klingt jetzt schon wieder extrem aufwändig, ich kann euch aber versprechen, dass ist es nicht!
Das Gel von der Preiselbeere sind pürierte Beeren aus dem Glas und die Kirschen lassen sich auch einige Tage vorher vorbereiten.
Auch der Rehrücken kann vorbereitet und vakuumiert im Kühlschrank einige Zeit auf seine Zubereitung warten.
Mehr Informationen zu Gelees, findet ihr übrigens auf der neuen Know How Seite.
Weiterlesen

Standard
Hauptgericht, Vorspeisen & Appetizer

Kürbis | Spinat | Apfel | Asche … jetzt aber!

kürbis-spinat-apfel-1
Einer geht noch! Dann ist das Kürbisding aber auch durch für dieses Jahr 🙂 Aber der muss jetzt noch sein. Erinnert ihr euch nocht an den missglückten, ersten Versuch dieses Gerichts? Ich war ziemlich angefressen, dass es nicht geklappt hat. Aber es gibt ja euch 🙂 Und ihr habt nicht gegeizt mit aufbauenden Kommentaren und Tipps. Also habe ich mich erneut hingesetzt und einen zweiten Versuch gestartet Kürbis, Spinat und Apfel zu vermählen. Diesmal mit Erfolg! 🙂
Kernbestandteil sind natürlich weiterhin eine Kürbiscreme auf (oder besser: in) blanchiertem Apfelscheiben auf Spinat.

Weiterlesen

Standard
Hauptgericht, Rezepte

Kakao Chili con Carne mit Bier

IMG_7843

Es gibt Sachen die sind schwer. Zum Beispiel ein Chili con Carne optisch ansprechend zu fotografieren. Wie soll auch ein stundenlange gekochter und dann ggf. noch mal aufgewärmter Eintopf schon aussehen?
Und ganz besonders wenn dann auch noch wie bei mir Kakao und Bier im Chili con Carne drin ist?! Ein schlotziger, brauner Brei auf dem Teller sieht in der Regel nämlich nicht besonders appetitlich aus. Ich hab mich trotzdem mal dran probiert, muss aber gestehen das ich etwas „getrickst“ habe 😉

Keine Angst, Haarspray, Plastik und sonstige schmutzige Food-Design Tricks kamen und kommen bei mir nie zum Einsatz. Ich will das schließlich selber auch alles noch essen 🙂

IMG_7850

Vielmehr habe ich nicht gleich alles Gemüse mitgekocht sondern es aufgehoben und erst später untergemischt bzw. darauf gegeben. Das bringt einige Vorteile mit sich: Ihr habt nicht nur einen „Geschmacks-Einheitsbrei“ im Mund, sondern auch immer wieder mal einzelne Geschmäcker die herausblitzen. Gleichzeitig bleibt das Gemüse knackig und sorgt so für unterschiedliche Texturen. Und last but not least: Es sieht einfach so viel hübscher aus auf dem Teller! Das Auge isst ja bekanntlich mit.

Weiterlesen

Standard
Hauptgericht, Rezepte, Snacks

Sate Burger

IMG_0037

Vor 2 Jahren (Gott ist das lange her…) war ich in Indonesien zum Urlaub machen. Genauer gesagt in bzw. auf Bali. Einige Sachen sind da im Kopf hängen geblieben:

  • Rollerfahren macht unglaublich viel Spaß
  • Benzin verkauft sich anscheinen am besten in „Absolut Wodka“ Flaschen an Straßenständen
  • Es ist unglaublich warm und schwül
  • Das Nasi Goreng was man hier als TK bekommt, hat mit dem indonesischen Nationalgericht überhaupt nichts zu tun
  • Das restliche Essen hat mich nicht so sehr vom Hocker gehauen. Mit einer Ausnahme:
  • Sate-Spieße sind unglaublich lecker

Und damit schließt sich quasi auch schon der Kreis zum Burger, den ich heute für euch habe: Einen Hähnchen Sate Burger.

Dünn aufgeschnittenes Hähnchenfilet in Erdnussmarinade, dazu asiatisch angemachte Gurke, Zwiebeln, Ingwer und viel Koriander. Dazu gibts für den Erdnuss-Kick noch mal extra Erdnuss-Sauce und Sweet-Chilli-Sauce.

Weiterlesen

Standard
Hauptgericht, Rezepte

Lammcurry mit Aprikosen

IMG_7080

Wenn es draußen 30°C im Schatten hat, dann hab ich oft keine Lust auf richtig herzhaftes Essen. Dann reicht zum Beispiel ein leckerer Salat mit etwas Brot. Und dann gibt es aber trotzdem manchmal Tage an denen es was „richtiges“ geben muss. Dann sehr gerne was asiatisches oder indisches. Gerne was fruchtiges, aber immer mit Reis. Zum Beispiel dieses Lammcurry mit Aprikosen.
Vielleicht liegt es am langen schmoren des Fleisches, vielleicht liegt es am Lamm-Lieferanten meines Vertrauens, aber das Fleisch ist so butterzart das es schon fast zerfällt. Dazu eine leichte schärfe vom Garam Marsala und die Fruchtigkeit der Aprikose. Ein Traum!
Weiterlesen

Standard
Hauptgericht, Rezepte

Doppelt hält besser: Double Beef Rösti Burger

IMG_7116

Bacon, Röstzwiebeln, Käsesauce, Kartoffelrösti auf Brioche Burger Bun und zwei mal Rindfleisch. Doppel hält besser! Schmeckts auch besser? Ja!

Wie es zu diesem Burger kam: Ich hab ja vor kurzem das Medium „Podcast“ für mich entdeckt. Das ist so, wie wenn dir der Märchenonkel Abends von den Gebrüder Grimm vorliest. Also so ähnlich zumindest…
Nein, in der Tat ist mindestens unterhaltsam und zudem inspirierend die Meinung von anderen (Fach)Leuten zu einem Thema zu hören. So ist nämlich auch die Idee zu diesem Burger entstanden.
Der (neue) Chefkoch aus der „Fetten Kuh“, seines Zeichens Burger-Brat-Stätte in Köln, hat nämlich mal im Küchenfunk sinngemäß gesagt: „lieber zwei dünnere Patties, als ein dickes – das gibt die doppelte Menge Röstaromen“
Klingt einleuchtend, oder?

Weiterlesen

Standard
Hauptgericht, Rezepte

Ravioli. Gefüllt mit Ricotta und Blattspinat auf einer Bärlauchschaum-Sauce

IMG_7265

Ich gucke in meinen Feed-Reader mit den ganzen Blogs die ich verfolge und was sehe ich? Bärlauch. Und Bärlauch. Und noch viel mehr Bärlauch. Ich gucke in meinen Blog und sehe: kein Bärlauch 🙁
Das muss sich ändern! Ich kann nicht immer der letzte sein 🙂
Zusätzliche Motivation liefert Kathys Küchenkampf, die zu ihrem 2 Jährigen Jubiläum zum „Ich koch mir…den Frühling“-Blogevent aufruft. Da steuere ich doch gerne ein Rezept bei.

Bei mir gibts nämlich Ravioli. Gefüllt mit Ricotta und Blattspinat auf einer Bärlauchschaum-Sauce

Weiterlesen

Standard
Hauptgericht, Rezepte, Snacks

Winterburger

IMG_6331

Heute gibt es für euch ein Rezept das schon seit langem in meiner Schublade schlummert: Der Winterburger

Hab ich irgendwann letztes Jahr im Dezember mal in einer Ausgabe der „Lecker“ entdeckt und ziemlich fix mal umgesetzt.
Der Winter nähert sich so langsam dem Ende, aber ganz ehrlich? Der Burger geht eigentlich immer! Rote Beete trifft Lammfleisch trifft Rotkohl trifft Brioche Burger Bun. Klingt gut, gell? 🙂
Weiterlesen

Standard
Hauptgericht, Rezepte, Suppe

Phở bò – Vietnamesische Nudelsuppe mit Rindfleisch

IMG_6444

Ich muss nicht mehr nach Vietnam! Ich kann jetzt meine eigene Phở bò Suppe machen.

Na, Ok, das ist natürlich Quatsch. Ich muss zumindest einmal hin. Um zu gucken ob die, die Suppe auch genauso gut machen wie ich…Um zu gucken ob ich die Suppe auch nur ansatzweise so gut mache wie die 🙂 Vermutlich nicht, trotzdem ist sie sehr, sehr toll.

Eine mit asiatischen Aromen gepimpte Gemüsebrühe trifft auf Reisnudeln, hauchdünne Rindfleischstreifen und knackiges Gemüse. Wärmt im Winter, ist gleichzeitig im Sommer eine leichte Mahlzeit.

Weiterlesen

Standard
Dessert, Frühstück, Hauptgericht, Rezepte

Alpenküche #3: Kaiserschmarrn mit zweierlei Dörrobst-Kompott

IMG_6419

Was gehört für euch zum Winter absolut zwingend dazu? Bei mir Skifahren – und zwar so viel wie irgendwie geht 🙂 Und mit dem Skifahren untrennbar verbunden ist bei mir der Kaiserschmarrn. Bekommt man im Skigebiet zum Glück quasi an jeder Hütte. Und dazu gibts immer Röster (Kompott). Vorzugsweise aus Zwetschken (ja, der Österreicher schreibt das mit „k“), aber anderes Obst geht natürlich auch.

Weiterlesen

Standard