Hauptgericht, Rezepte

Pad Ka Prao – Aubergine mit Thai-Basilikum

Sieht nicht nur gut aus, schmeckt auch so.

Eine schlechte Nachricht gibt es allerdings: Nein, es gibt keine Alternative zu Thai-Basilikum.
Eine gute aber auch: Das Pad Ka Prao ist unglaublich lecker, einfach und schnell zubereitet.

Bei der Chili gilt wie immer: vorher probieren und nach eigenem Gusto dosieren. Etwas Schärfe ist immer gut, wenn man nichts mehr schmeckt wars zu scharf. Kerne und die weißen Trennwende enthalten die meiste Schärfe.

Wer das Gericht vollständig vegan/vegetarisch haben möchtet, verwendet statt der Fischsauce eine vegetarische Variante davon – oder lässt sie weg und erhöht dafür die Anteil der Sojasauce + etwas Wasser.

Für 2 Portionen


Pad Ka Prao

1 Aubergine
2 Chili rot, mild
2 Knoblauchzehen
4 Frühlingszwiebeln
2 EL Sojasauce hell
2 EL süße Sojasauce (Ketjap Manis)
2 EL Fischsauce
1 Handvoll Thai-Basilikum

Chilis & Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Knoblauch schälen und andrücken.

Aubergine längs in 5mm dicke Scheiben schneiden, diese längs halbieren. In einem Topf/Wok anbraten bis sie bräunen.

Knoblauch, Chili & Frühlinszwiebel dazugeben, 2 Min. braten.

Alle Saucen dazugeben, 1 Min. köcheln, dann das Basilikum unterheben.

Rezept: Vegasia, Jackie Kearney

Standard