Hauptgericht, Rezepte

Nudelbonbon mit Pilztexturen

Pilzraviolli (~16 Stk.): 1 Zwiebel & Pilze (ich: Champignos, Shitake, Käutersaitlinge (je 200 g)) grob schneiden und portionsweise anbraten. Durch den Fleischwolf drehen (grobe Scheibe) oder mit dem Messer hacken. Mit einer Prise Agar-Agar mischen und ~100 ml Pilzfond (alternativ: Gemüsefond) angießen und 2 Minuten köcheln.
Eine geeignete Form mit Klarsichtfolie auslegen und die Pilze ~ 1cm hoch einfüllen, abkühlen & gelieren lassen. In 1x1x5 cm große Balken schneiden und diese einfrieren.
Schnittlauch blanchieren und in Eiswasser abschrecken. Die gefroren Balken in Nudelteig einwickeln. Dabei die überlappenden Teigstellen mit Eigelb verschließen. Die Enden mit dem Schittlauch zubinden.
Die Nudelbonbons in siedendem Wasser garziehen lassen und sofort servieren.

Pilzpulver: Pilze (nach Wahl) trocknen (oder kaufen) und zu einem feinen Pulver mahlen.

Pilzmeringue: Italienische Meringue herstellen, am Schluss reichlich Pilzpulver untermischen. Dünn auf einer Backmatte ausstreichen und um Backofen bei 90°C und geöffneter Tür trocknen.

Pilzstreusel: Aus Butter, Mehl, Salz und Pilzpulver Streusel kneten und im Ofen backen. Optional nach dem backen mit weiterem Pilzpulver mischen.

gelierte Pilzconsome: 200 g Pilze (nach Wahl) anbraten, abkühlen lassen, mit 2 L kaltem Wasser auffüllen und langsam bis zur gewünschten Intensität einreduzieren (auf ~500ml). Menge abmessen und je 100 ml 1 g Agar-Agar zugeben. 2 Minuten köcheln lassen. Eine Form mit Klarsichtfolie auslegen, die etwas abgekühlten Consome eingießen und gelieren lassen. Aus der Form stürzen und in lange Streifen schneiden.

Alle Komponenten auf einem Teller anrichten und mit Salbeibutter napieren.

Danke an Ralf für das Foto

Standard