Rezepte, Vorspeisen & Appetizer

Lauchpürre, Nussbutterschaum, Trüffelcrunch & Caviart

Von 3 Stangen Lauch nur das Grün in grobe Stücke schneiden, blanchieren und so fein wie möglich pürieren.

Kartoffeln kochen, durch eine Kartoffelpresse drücken und mit dem Lauchpüree mischen, reichlich Butter dazugeben und mit Sahne oder Milch die Konsistenz einstellen.

250g Butter auf mittlerer bis hoher hitze zu Nussbutter schmelzen, mit 150-200 ml starker Gemüsebrühe und einer guten Prise Xanthan & Soja-Lecithin mixen. Durch ein Sieb in einen Sahnespender füllen, mit 2 Kapseln begasen. Bei 50°C im Wasserbad warm halten.

Ein Blatt Filoteig mit flüssiger (Trüffel-) Butter einstreichen, ein zweites Filoblatt auflegen. Beliebige form ausschneiden/stechen und zwischen 2 Lagen Backpapier bei 180°C für ca. 12 Minuten bis zum gewünschten Bräunungsgrad backen. Dabei mit einem zweiten Backblech beschweren.

Pürree in einen tiefen Teller geben und Nussbutterschaum darum spritzen. Filoblatt oben auf legen und mit Caviart garnieren.

Danke an Ralf für das Foto

Standard
Rezepte, Vorspeisen & Appetizer

Vanille Perlgraupen Risotto mit grünem Spargel

Vanille Perlgraupen Risotto mit grünem Spargel

Von dem grünen Spargel (1 Stange p. P.) die Köpfe abtrennen. Restliche Stange in Brunoise (feine Würfel) schneiden.

1 Teil Graupen (~1 EL p. P.) mit 2 Teilen Gemüsebrühe & 1 Vanilleschote aufkochen, die Hitze reduzieren und köcheln lassen. Ggf. immer wieder Brühe angießen und garen bis die Graupen bissfest sind. Das dauert etwa 20-30 Minuten.
Fein geriebenen Pecorino & Spargel-Brunoise untermischen und mit Salz & Pfeffer abschmecken. Warm halten.

Spargelköpfe auf mittlerer Temperatur anbraten.

Anrichten und mit etwas Kerbel garnieren.

Standard
Cocktails

Mulata Daisy

Der Mulata Daisy ist ein Gast-Cocktail von Agostino Perrone aus der „Bar Bibel„* von Cihan Anadologlu. Und ich behaupte, er ist nicht weniger als eine Offenbarung für alle Schokoladen-Naschkatzen! Typischerweise sind Cocktails mit Schokolade geschmacklich irgendwo zwischen „zu süß“ und „untrinkbar süß“ angesiedelt.
Hier nehmen wir aber einen Daiquiri mit Rum und Limettensaft als Basis, der mit Creme de Cacao, Galliano L’Autentico und Fenchelsamen aufgepeppt wird.

Weiterlesen

Standard
Cocktails

Advanced Smash Cocktail – ein Gin Basil Twist

Advanced Smash Cocktail - ein Gin Basil Twist

Lange habe ich überlegt, wie es hier mit dem Blog weitergeht. Fest steht nur: Es soll weitergehen! In welcher Art und Weise müssen wir mal schauen. Wahrscheinlich werden die Texte und Rezepte etwas fokussierter ausfallen. Sprich ich werde nur Teile von manchen Gerichten genauer beschreiben. Dafür werde ich versuchen insgesamt öfter Beiträge zu veröffentlichen.

Zuerst geht es aber ganz klassisch mit einem Cocktail weiter: Den Gin-Basil-Smash solltet ihr ja kennen. Der Neo-Klassiker aus dem Hamburger Le Lion stand Pate für diese erweiterte Version. Die bekannten Zutaten Gin, Basilikum, Zitronensaft und Zucker werden hier mit Ingwer-Sirup und Gurke ergänzt. Abgerundet wird mit ein paar dashes Rosenblütenwasser, welches für eine tolle, florale Note sorgt.

Weiterlesen

Standard
Hauptgericht, Rezepte

Spargel aus der Pfanne | Kartoffeln | Flank-Steak sous-vide | grüne Sauce

Grill oder Küche? Das ist hier nicht die Frage. Denn wo ihr dieses Gericht zubereitet, ist ganz euch überlassen. Hauptsache bei euch steht bald gegrillter oder gebratener grüner Spargel, leckere Kartoffeln, schöne Tranchen vom Flank-Steak und grüne Sauce auf dem Tisch.
Wie gesagt: wer bereits angegrillt (oder nie abgegrillt!) hat, der kann auch alles auf dem Grill zubereiten. Die Kartoffeln dazu einfach gründlich waschen, in Alu-Folie verpacken und indirekt grillen. Steak und Spargel werden direkt gegrillt. Ihr wisst, wie dass geht…
Wie ihr alles auch in der Küche kocht, steht unten.

Weiterlesen

Standard
Supper-Club

„An den Tisch. Fertig, los!“ Supper-Club with an Indian Accent

Es ist wieder Supper-Club Zeit! Am 28. April 2018 heißt es wieder: An den Tisch. Fertig, los! 
Frisch zurück aus dem Urlaub habe ich einiges an Inspiration aus Indien mitgebracht. Unter anderem waren wir dort im Restaurant „Indian Accent“ essen. Von eben jenem Restaurant gibt es glücklicherweise ein Kochbuch, welches zusammen mit mir den Rückflug angetreten hat 😉
Viele der Gerichte die ich kochen werde orientieren sich an dem Buch. Und so schließt sich der Kreis zum Namen und Motto des aktuellsten Supper-Clubs.

Ihr wisst noch gar nicht wovon ich da überhaupt rede? Ihr fragt euch was ein Supper-Club überhaupt ist? Dann empfehle ich euch die Zusammenfassung des ersten „An den Tisch. Fertig, los!“ Supper-Clubs. Dort findet ihr alles erklärt und ihr könnt euch einen Eindruck verschaffen, was ihr bisher leider verpasst habt und was euch erwartet.

Das Menü für nächste Mal ist bereits fertig und so sieht es aus:

Alle Information zum nächsten Termin auf einen Blick:

Wo: In Filderstadt (bei Stuttgart)
Wann: Samstag, den 28. April 2018
Unkostenbeitrag: 39€ p. P.

Mineralwasser ist im Preis selbstverständlich dabei! Es wird auch wieder Wein geben, weil aber nicht jeder welchen trinkt, ist er optional und wird auch gesondert verrechnet! Ich denke das ist für alle fair.

Wer beim Supper-Club dabei sein möchte, der schreibt mit bitte eine E-Mail an:

supper@indiekuechefertiglos.com

Oder ihr meldet euch über das Kontaktformular bei mir.

Ob Ihr einen der begehrten Plätze ergattert habt und wo & wann genau der Abend stattfinden wird, verrate ich Euch spätestens Anfang April per E-Mail. Ich freue mich auf Euch!

Ein kleiner Hinweis sei an dieser Stelle erlaubt: Änderungen am Menü vorbehalten. Ihr wisst, wie das manchmal mit der Verfügbarkeit von Zutaten ist…
Falls ihr Unverträglichkeiten habt, oder etwas nicht esst, dann schreibt mir kurz und wir werden versuchen eine Lösung zu finden.

Standard
Rezepte

Brioche French Toast | Braune-Butter Eiscreme | Texturen von Rosinen

Du magst keine Rosinen? Dann hab ich eine schlechte Nachricht für Dich: Du musst jetzt ganz, ganz stark sein! Ich hab ein Dessert mitgebracht in dem die Rosine eine der Hauptrolle spielt.
Im Gepäck: Brioche French Toast mit einer Braune-Butter Eiscreme. Dazu gibt crunchy Rosinen-Papier und ein Rosinen-Püree sowie Halbkugeln aus Ahorsirup Gelee.
Vielleicht magst Du die getrockneten Trauben aber auch besonders gerne. Dann hab ich eine gute Nachricht: Das Rezept gibt es weiter unten 🙂

Weiterlesen

Standard